Die Volksschule stellt sich vor

Volksschule Lind im Drautal

Lind 132

9753 Lind im Drautal

04768/277 Fax DW 4

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                         Leitung:
VD OSR Hellmuth Madritsch


 Schuldaten

 Zweiklassige Volksschule

 Im Schuljahr 2017/2018 werden an der Volksschule 2 Klassen geführt. Davon werden die 1./2. Schulstufe und die 3./4. Schulstufe jeweils gemeinsam in einer Klasse unterrichtet.

  1. Klasse (1./2.Schulstufe) – VOL Stingler-Thaler Irene

  2. Klasse (3./4.Schulstufe) – VD OSR Madritsch Hellmuth

Zurzeit befinden sich keine Schüler in der Vorschulstufe

EOS17671 1. Klasse 12 Schulftufe  EOS17631 2. Klasse 34 Schulstufe

Das Lehrerteam

8 Lehrerinnen und Lehrer sind an der Schule tätig - davon drei im Stand der Schule, drei kommen von Fremdschulen und zwei vom SPZ Spittal a.d. Drau:

2 Klassenlehrer (VOL Stingler-Thaler Irene, VD OSR Madritsch Hellmuth)

1 Zusatzlehrerin (vL Stefan Sabine)

1 Religionslehrerin (röm.-kath.) – (ROL Ebenberger Gusti)

1 Religionslehrer (ev.AB) – (RL Hochenwarter Erich)

2 Werkerziehungslehrerinnen OLWE Winkler Josefine und OLWE Preimel Gertraud

1 Sprachheillehrerin – Dipl.Päd. Andrea Ebner


Schülerstände

Klasse

Schulstufe

Schüler

Knaben

Mädchen

1.

1.

10

7

3

2.

13

4

9

2.

3.

10

5

5

4.

14

9

5

Summe

47

25

22


 

Fahrschüler

Ortschaften

Volksschüler

Kleblach

10

Lengholz

5

Blaßnig

0

Radlberg

1

Leßnig

3 (Selbstfahrer)

Pirkeben

0

Siflitz

6

Summe

25

 

Bauliche Gegebenheiten

Das Schulhaus wurde 1966 gebaut und im Jahr 1998 erfolgte ein Turnsaalneubau und die Adaptierung des bestehenden Gebäudes mit Zu – und Renovierungsarbeiten.

4 Klassenräume

1 Kanzlei

1 Lehrerzimmer

1 Turnsaal mit Umkleide – und Geräteräumen

1 Werkraum

1 Schulküche

1 Computerraum integriert in einem Klassen-/Medienraum

1 Arztzimmer/Musikraum

1 Fahrschülerraum

1 Lehrmittelzimmer

helle Pausenräume und Gänge

Garderoben

Schulhof

Schulisches Umfeld

Die Schule liegt in einer sehr ruhigen und verkehrsarmen Gegend im Grünen. Sie ist rundum eingebettet in eine Grünanlage. Ein Turn -, Spiel- und Pausenplatz ist ihr vorgelagert.

Erreichbar ist sie über die gemeindeeigene Straße. Vor der Schule steht für Lehrer und Eltern ein geeigneter Parkplatz zur Verfügung.

Ein privates Schulbusunternehmen bringt die Fahrschüler zur und von der Schule.


Standortspezifische Angebote

Die Schülerinnen und Schüler sollen auf ein selbstverantwortliches und zukunftorientiertes Leben vorbereitet werden. Die Schwerpunkte der schulischen Angebote liegen daher in einem ausgeglichenem Angebot der Grundfertigkeiten in Deutsch und Mathematik und in einem Angebot die Umwelt und das Heimatland besser kennen zu lernen, im Sachunterricht.

Ziel der Schule ist es, alle Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Begabungen und Bedürfnissen bestmöglich zu fördern, um eine Basis für ihre weitere Ausbildung an weiterführenden Schulen zu bieten und ihnen die Grundlagen für ein selbstständiges Arbeiten zu vermitteln. Dabei legt die Schule besonderen Wert auf Wissensvermittlung und Persönlichkeitsbildung unter Berücksichtigung der individuellen Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Kindes.

Die Qualität wird durch laufende Fortbildungen der Lehrerinnen und Lehrer gesichert. Auf zahlreiche Zusatzqualifikationen der Lehrkräfte kann zurückgegriffen werden.

Zusätzlich im Angebot stehen:

  • Chorgesang und Spielmusik

  • Der Computer in der Grundschule

  • Gesunde Ernährung und Schulküche


Schulveranstaltungen

Durchführung von:

  • Projekttagen (Friesach – eine mittelalterliche Stadt)

  • Lehrausgängen

  • Wandertagen

  • Gäste im Unterricht (z.B.: Jäger, Imker)

  • Theatervorführungen

  • Filmvorführungen

  • Freiwillige Radfahrprüfung

  • Informationsabende für Eltern


Schulpartnerschaften

Zusammenarbeit pflegen mit:

  • den Behörden

  • dem Schulerhalter

  • der Kirche

  • dem Kindergarten

  • dem Lehrerkollegium

  • den Eltern

  • den Vereinen und Institutionen

  • den örtlichen Betrieben


Zukunftsvisionen

  • Manko der Abteilungsklassen durch zusätzliche Lehrkräfte ausgleichen können

  • Vermitteln von Werten in der Schule – Fairness vorleben

  • Fortsetzen von Projekten

  • Angebote entsprechend den Ressourcen nützen

  • Förder – und Begabungsmöglichkeiten ausbauen

  • Leseprojekte und Leseerziehung forcieren


Bildungszentrum

In den vergangenen Jahren entwickelte sich das Schulgebäude immer mehr zu einem Bildungszentrum, sowohl in der Jugendbildung, als auch in der Erwachsenenbildung.

So wurde das Schulgebäude, vor allem in den Nachmittagsstunden mit der Musikschule, in dem diese im Gebäude untergebracht wurde, belebt.

Mit dem Angebot der Gemeinde mit einer Nachmittagsbetreuung im Schulhaus, können Schülerinnen und Schüler betreut und unterstützt werden.

Mit der baulichen Installierung der öffentlichen Gemeindebücherei im Schulgebäude wurde die Infrastruktur der Volksschule bedeutend erweitert und ein großartiger Beitrag zur Leseerziehung unserer Jugend geleistet.


Das Lehrerteam

 Madritsch Hellmuth      

VD OSR Hellmuth Madritsch       VL Sabine Stefan

      

VOL Irene Stingler-Thaler        OLWE Gertraud Preimel

    

   Dipl. Päd. Andrea Ebner             OLWE Josefine Winkler

 

Nützliche Links

Wer ist online

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok